Gong des Tages 26.10.

Es gibt Betrugsfälle, die ganz schön clever angestellt wurden - und dann gibt es welche wie diesen hier: Eine Frau aus Katalonien soll ihre eigene Entführung vorgetäuscht haben, um mit dem Lösegeld Bingo spielen zu gehen. Gezahlt wurde das Lösegeld von ihrem nichtsahnenden Ehemann, der zum Zeitpunkt der vermeintlichen Entführung im Krankenhaus lag. Er bekam eine anonyme Nachricht, in der es hieß, er müsse 6000 Euro zahlen, um seine Frau unversehrt wiederzubekommen. Einen Großteil des Geldes zahlte er und alarmierte natürlich auch die Polizei. Seine Frau ließ sich die Kohle auszahlen und ging damit genau gegenüber vom Krankenhaus, in dem ihr Mann lag, Bingo spielen. Dort wurde sie von der Polizei aufgegriffen und festgenommen. Mittlerweile ist sie laut den Beamten wieder auf freiem Fuß - ob sie beim Bingo mit ihrem großen Einsatz was gewonnen hat, wollten sie allerdings leider nicht verraten...

Please publish modules in offcanvas position.