Gong des Tages 22.11.

Einstweilige Verfügungen bekommen normalerweise Stalker, Gewalttätige oder andere, die sich nicht von Menschen fernhalten können, die ihre Gesellschaft nicht wollen. So eine einstweilige Verfügung gab es jetzt auch für eine Seniorin aus Großbritannien.
Die 67-jährige Margaret Porter belästigte Nelson, ein Rennpferd in Rente. Porter sah das Tier auf einer Weide stehen und fand, Nelson sehe aus, als brauche sie Karotten; Kiloweise, täglich.
Als Nelsons Besitzerin Suzanne Cooke bemerkte, dass es die alte Dame war, die jeden Tag dutzende Möhren auf die Koppel warf, sprach sie Margaret Porter darauf an. Das Füttern ging weiter, gefolgt von täglichen Anrufen, man möge doch Nelson mehr zu Essen geben, er sehe immer noch so traurig aus. Cooke wusste sich nicht anders zu helfen, als ein Gericht einzuschalten, der eines der wohl kuriosesten Gerichtsurteile Englands sprach. Der Gong des Tages geht an Nelson das alte Rennpferd, das wohl einzige Tier Großbritanniens mit einer einstweiligen Verfügung gegen einen Menschen.

Please publish modules in offcanvas position.